Frank McCourt Die Asche meiner Mutter 1996 RM Buch und Medien (OVP/Foliert)

8,90 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand

Artikelnummer: M0106

Auf Lager
Lieferzeit: 5 Tag(e)

Beschreibung

Francis Frank McCourt, geboren am 19. August 1930, gestorben am19. Juli 2009. Er war ein amerikanischer Schriftsteller irischer Abstammung. Frank McCourt wurde als ältester Sohn einer irischen Einwandererfamilie im Stadtteil Brooklyn von New York City geboren. Als er fünf Jahre alt war, kehrte seine Familie nach Irland zurück, da seine Eltern aufgrund der Großen Depression in New York keine Arbeit fanden. McCourt verbrachte den Rest seiner Kindheit und Jugend in ärmlichen Verhältnissen im katholisch geprägten Limerick. Sein Vater Malachy war arbeitslos und vertrank häufig das Stempelgeld. Als Frank McCourt zehn Jahre alt war, ging der Vater nach England, um dort in einer Fabrik zu arbeiten. 1944 fing der Junge an, als Telegrammbote zu arbeiten, da der Vater kein Geld schickte. So musste Frank McCourt zusammen mit seiner Mutter Angela für die jüngeren Geschwister Malachy McCourt, Michael und Alphey, sorgen. Im Jahr 1949 hatte er sich den Traum seiner Jugend zusammengespart: Die Fahrkarte zurück nach New York. Dort arbeitete er zunächst im luxuriösen Biltmore Hotel und wurde dann während des Koreakrieges in die United States Army eingezogen. Als Korporal war er von 1951 bis 1953 in Bayern stationiert, vorwiegend bei der Hundestaffel in der Lenggrieser Prinz Heinrich Kaserne. Nach seiner Heimkehr studierte er in New York und arbeitete nebenbei in Lagerhäusern und auf den Docks, um seinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Nach dem Ende seines Studiums unterrichtete er ab 1958 an verschiedenen Schulen als Englischlehrer. Zuletzt war er von 1972 bis 1987 an der renommierten Stuyvesant High School in New York. Dort unterrichtete er vor allem kreatives Schreiben. Frank McCourt war dreimal verheiratet, seine Tochter Margaret stammt aus erster Ehe. Im Ruhestand verarbeitete Frank McCourt seine schwierige Kindheit und Jugend in dem autobiografischen Roman Die Asche meiner Mutter von 1996. Das Buch wurde mit über 6 Millionen Exemplaren zum internationalen Bestseller und brachte seinem Autor 1996 den National Book Critics Circle Award und 1997 den Pulitzer-Preis. Der Roman wurde 1999 von Alan Parker verfilmt. Am 19. Juli 2009 verstarb Frank McCourt, der an einer Meningitis litt, im Alter von 78 Jahren nach Angaben seines Verlegers Scribner in einem Hospiz in Manhattan, an den Folgen eines metastasierten Melanoms.

Verlag/Bestellnummer: RM Buch und Medien Vertrieb GmbH 842591

Ausgabe: Gebundene Ausgabe

Zustand Einband: Sehr guter Zustand (Mint). siehe Original Bild-Scan, ungelesen und Foliert,

Zustand Buch und Seiten: Neuer Zustand (Mint). Ungelesen und Foliert.

Sprache: Deutsch in großer Schrift

Veröffentlicht: 1996

Interne Nummer: M0106