Aaliyah Edition 2004 EDEL Records CD Album (TOP!) Loose Rap

17,90 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 5 Tag(e)

Beschreibung

Aaliyah Dana Haughton, geboren am 16. Januar 1979, gestorban am 25. August 2001. Sie war eine amerikanische R&B-Sängerin und Schauspielerin. Ihren Durchbruch hatte sie mit Try Again, dem Titellied des Films Romeo Must Die, in dem sie die weibliche Hauptrolle spielte. Mit weltweit über 30 Millionen verkauften Tonträgern gehört sie zu den erfolgreichsten R&B-Sängerinnen der letzten 30 Jahre. Im Alter von 22 Jahren kam sie bei einem Flugzeugabsturz ums Leben. Am 21. August 2001 begannen Aaliyah und ihr Team in Los Angeles die Dreharbeiten zum Musikvideo der Single Rock The Boat. Am darauffolgenden Tag entschied man sich schließlich dazu, für zwei weitere Tage auf die Bahamas zu fliegen, um dort mit einigen Außenaufnahmen weiter am Video arbeiten zu können. Während ein Teil der Truppe nach Ende der Dreharbeiten am 25. August 2001 auf den Inseln zurückblieb, traten Aaliyah und sieben ihrer Crew Mitglieder in einer Cessna 402B die Heimreise in Richtung Miami an. Unmittelbar nach dem Start stürzte das Flugzeug gegen 18:45 Uhr Ortszeit nur wenige hundert Meter hinter der Landebahn zu Boden. Alle Insassen kamen dabei ums Leben. Wie man später feststellte, war das Flugzeug um etwa 320 kg überladen, da die Passagiere trotz der Warnungen des Piloten auf die Mitnahme aller Gepäckstücke bestanden hatten. Eine spätere Autopsie deckte zudem auf, dass der Pilot unter Einfluss von Kokain und Alkohol gestanden hatte. Nach Aaliyahs Tod schossen ihre Plattenverkäufe in die Höhe. Ihr Album Aaliyah kam auf Platz 1 der US Billboard-Charts. Es wurden weitere Singles aus Aaliyah veröffentlicht. More Than A Woman wurde ein postumer Nummer 1 Hit in Großbritannien. Die Ballade I Care 4 U wurde dank massiver Radiounterstützung in den USA veröffentlicht und schaffte es dort ohne weitere Promotion in die vorderen Ränge der Charts. In Deutschland war das Album Aaliyah 42 Wochen erfolgreich in den Charts platziert. Die Dreharbeiten zum Film Königin der Verdammten konnten vor Aaliyahs Tod beendet werden, jedoch mussten einige Tonaufnahmen von ihrem Bruder Rashad nachsynchronisiert werden. Premiere feierte der Film aber erst 2002. Er erreichte auf Anhieb Platz 1 der US Kinocharts und kam bis auf Platz 4 in Deutschland. Ihre Rolle als Zee in den Matrix Fortsetzungen wurde mit Nona Gaye umbesetzt, da zum damaligen Zeitpunkt nur wenige Szenen mit Aaliyah fertiggestellt waren. Das Rohmaterial ist auf einer Special Edition der Matrix DVDs zu sehen. Das erste Greatest Hits Album I Care 4 U wurde im Winter 2002 veröffentlicht, es enthielt ihre bekanntesten Songs sowie einige unveröffentlichte Tracks. Dazu kam eine DVD mit ihren Musikvideos und Behind The Scene Interviews auf den Markt. Das Album, sowie die Vorab Single Miss You wurden Bestseller. Im dazugehörigen Video zollten prominente Freunde wie Missy Elliott, Lil’ Kim und DMX Tribut an die verstorbene Sängerin. Es folgte die nur in Europa veröffentlichte Maxi CD Don't Know What To Tell Ya. In den USA entschied man sich hingegen für Come Over. Aaliyah wurde auch nach ihrem Tod für zahlreiche Awards nominiert und ausgezeichnet, unter anderem für den Grammy und den American Music Award. In Deutschland wurde sie für ihr letztes Album Aaliyah für den Echo nominiert. 2005 wurden in Großbritannien und Japan weitere Best Of Alben von Aaliyah veröffentlicht. Ultimate Aaliyah und Rare Tracks And Visuals, jedoch wurden diese kaum beworben.


Bestellnummer: EDEL 4029758530825

Zustand CD: Sehr guter neuwertiger Zustand
Zustand Booklet/Einleger: Sehr guter Zustand

Genre: R&B Soul Rap Hip Hop

Tracks: Siehe Cover-Bilder in der Artikelbeschreibung

Medien: 1 CD

Veröffentlicht: 12004

Interne Nummer: L2578